MSS Wissenschaftliches Arbeiten English Personal & Organisation Marketing Rechnungswesen VWL Intern. Marketing Intern. Studien Servicemanagement Impressum
info@mesiema.com

Woodstock
Gini
Gipsy
Dein Outdoor Shop
Meerschweinchen
Haltung

Grundlagen
Sommerhitze

Pflege

Krallenpflege
Fellpflege

Ernährung

Trinkwasser
Raufutter
Kraftfutter / Fertigfutter
Frischfutter
Vitamine & Mineralien
Gras
Kräuter & Pflanzen
Giftpflanzen
Snacks
Futterumstellung

Lucas Tierwelt

Im Grunde ist Gegen Snacks nichts einzuwenden. Aber - wie bei uns auch - immer in Maßen. Die in den Zoohandlungen angebotenen Knabberstangen, Drops und spezielle Meerschweinchenleckereien sind sicherlich eine willkomene Abwechslung im Speisplan der Schweinchen. Die Fütterungsempfehlung auf den Verpackungen sollte nicht in dem Maße eingehalten werden. Teilweise sind auf den Verpackungen Zutaten wie z.B. Süßungsmittel zu finden. Wie bei unseren Süßigkeiten machen auch die Snacks für die Meerschweinchen keine sportliche Figur aus unseren Vierbeinern. Viele Snacks beinhalten Körnerfutter. Dieses ist für die Schweinchen ein Dickmacher. Alein diese beiden Inhaltsstoffe können in hohen Mengen verfüttert den empfindlichen Magen der Tiere schädigen.

Knabberstangen bergen noch ein weiteres Risiko. Um sie an den Gitterstäben zu fixieren haben sie eine Plastikaufhängung. Diese kann bei den Schweinchen zu scheren Verletzungen führen. Durch das knabbern an der Stange kann das Tier ausversehen auch einmal in das Plastik beißen und hiervon kleine Mengen verschlucken. Eventuell scharfe Kannten können dem Tier im Verdauungssystem innere Verletzungen zufügen, von denen wir zu Beginn nichts mit bekommen. Eine spätere Diagnose ist meist schwierig oder schon zu spät.
Daher sollten Knabberstangen mit Drahtaufhängung bevorzugt werden. Sie sind sicherlich eine nette Überraschung, nach einer anstrengenden Untersuchung oder nach dem Krallen schneiden. Sie sind - gerade wenn Snacks nur selten angeboten werden - etwas besonderes.

Hartes Brot
Altes, für die Tiere gut durchgetrocknetes, Brot ist bei vielen Schweinchen äußerst beliebt. Die Tiere knabbern gerne an einem Brot, Brötchen oder ähnlichem herum.

Doch auch hier ist vorsicht geboten. Die Tiere haben schnell ein falsches Sättigungsgefühl. Das Brot wird durch den Speichel wieder weich und lässt sich somit schwer runter schlucken. Die Tiere müssen mehr tringen, was sie teilweise gar nicht machen. Die dabei enstehenden kleinen Klümpchen vermitteln dem Schweinchen ein Sättigungsgefühl, obwohl der Magen noch gar nichts zu tun hat.

Auch die Zähne haben beim Brot keine große Aufgaben zu erfüllen. Das Abbeißen vom Brot ist für die scharfen Zähne eine Kleinigkeit. Durch den Speichel wird das Brot im Mund wieder weich und die Schneidezähne werden somit auch nicht abgenutzt.

In kleinen Mengen kann hartes Brot ab und an als Leckerchen angeboten werden. Es sollte nicht auf dem täglichen Speiseplan stehen. Einmal die Woche, besser noch einmal im Monat ist völlig ausreichend.

Gesunde Snacks
Wer seinem Schweinchen etwas guten tun möchte, der greift zu der gesunden Leckerchenvariante. Dazu gehören diverse Sorten von Obst und Gemüse über die sich die Tiere jederzeit freuen.

Wer einen Apfelbaum im Garten hat, kann einen Zweig abschneiden und diesen frisch in das Gehege legen. Wichtig ist das der Zweig wirklich frisch vom Schneiden kommt und nicht tagelang im Garten lag. Die Tiere lieben es die frischen Blätter zu knabbern und die Rinde vom Ast zu knispeln. Dabei werden sehr schön die Zähne abgenutzt.
Bitte nicht heimlich den Baum vom Nachbarn beschneiden. Lieber fragen, wann er seinen Baum das nächste mal schneidet und ob er dann einige Zweige für eure Schweinchen reservieren kann.
Unter Kräuter & Pflanzen sind weitere Beispiele.

Gesunde Snacks sind auch in Zoohandlungen zu finden. Hierzu gehören die Tunnel und Häuser aus Heu, welche gleich mehrere Funktionen erfüllen. Die Tiere können sich darin verstecken und gleichzeitig das Versteck auffressen. Die Heutunnel halten meist nicht still, somit bekommt das Schweinchen gleich noch etwas Bewegung dazu.
Getrocknete Kräuter sind hier ebenfalls zu finden. Diese können auf natürliche Art das Immunsystem der Tiere stärken oder bei Krankheiten - unter Absprache mit dem Tierarzt - gesundheitsfördernd eingesetzt werden.

Ernährung
Snacks